#5 Karl

Nach einem Brunch sind meine Mitbewohnerin, eine Freundin und ich in den Leipziger Norden gelaufen. Dabei kamen wir an der Michaeliskirche vorbei. Von weitem habe ich schon dieses gelbe Hemd gesehen. Da ich an diesen Tag unbedingt noch einen Helden fotografieren wollte und er eine interessante Ausstrahlung hatte, (gerade die Kette und der Ohrring haben mich gereizt) habe ich schlussendlich gefragt. Karl nickte und war dann mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Im Hintergrund erkennt man noch eine Haltestelle (Nordplatz) der LVB.

Magst du es?
[fb_like]
Wo in Leipzig?
Nordplatz – Google Maps Links

Wann?
05. September 2010

← Back

Responses

Björn Lexius on Montag, September 6th, 2010

find ich vom schnitt her leider nicht so gelungen, er steht mir zu sehr am rande und ich finds schade, dass die kette nicht wirklich zu sehen ist, da du sie ja im text betont hast.

Martin on Montag, September 6th, 2010

Die einen sagen: Mach mehr Leipzig auf das Bild. Die anderen wollen die Person voll im Fokus. Ich bin noch ein wenig zwiegespalten, mir gefällt der Mensch & die Aufteilung an sich. Die Distanz ist genau die richtige. Die Kette ist versteckt, man erkennt sie erst beim 2. hinsehen. Gerade das hat die Kette für mich so interessant gemacht.

Björn Lexius on Montag, September 6th, 2010

Verstehe die Problemstik, gerade da du ja den LE-Bezug hast und auch rüberbringen magst, denke aber, dass es durch die Schärfentiefe eh ja im Hintergrund verschwimmt und daher (meiner Meinung nach) eher die Personen in den goldenen Schnitt sollten, aber wie du schon sagts „einer sagt so, einer so“….

Martin on Montag, September 6th, 2010

Die Tiefenschärfe – darüber hab ich auch nachgedacht. Der Fokus an sich ist ja der Leipziger. Aber da man Schemenhaft eben doch ein Teil von Leipzig erkennen soll, gibt es halt großflächig unscharf Leipzig und etwas kleiner dafür knacke Scharf, der Mensch.

Alex on Montag, September 6th, 2010

hmmm … ich wünsch dir wirklich das allerbeste für dein Projekt, ich werde auch noch eine Zeit lang dran bleiben und dir Zeit geben dich „hineinzuentwickeln“.

Aber bisher mag es mich nocht nicht so ganz überzeugen. Die Bilder hauen mich noch nicht so richtig um, was aber daran liegen wird, dass die Personen die du bisher ausgewählt hast für mich leider kaum eine besondere Ausstrahlung haben. Was du mir mit dem Text erzählen willst kommt im Bild leider noch nicht richtig rüber.

Ja natürlich liegt die Vergleichslatte sehr hoch (und zwangsläufig wirst du dich dem Vergleich stellen müssen – ob bewusst oder unbewusst, gewollt oder nicht gewollt), aber bisher wirkt alles noch ein bisschen schüchtern auf mich.
Nicht zuletzt legst du auch selber die Latte recht hoch, weil ich einfach die Arbeiten deiner geplanten Shootings kenne – und da überzeugst du mich auf der ganzen Linie. Da bist du direkter, die Bilder sind viel intimer, die Personen fesselnder. Deine Konzeptarbeiten transportieren schon ohne Text viel mehr „Geschichte“ als das hier der Fall ist.

Ich bin aber überzeugt davon, dass du dich hier noch steigern kannst und reinwachsen wirst. So schnell geb ich dich jedenfalls nicht auf und bleib dran. Versprochen! :)

Bitte verstehe das als konstruktive Kritik – ich möchte dich keines Falls demotivieren!

thomas wagner on Montag, September 6th, 2010

mich persönlich stört ein wenig, das hintergrund und person getrennt erscheinen. ich würde sagen zu viel spiel mit der schärfentiefe… :)

ansonsten bin ich gespannt wohin sich das projekt in leipzig entwickelt.

eine idee wäre vielleicht noch, dass du dir selber vorschreibst wie der bildaufbau sein soll (ähnlich facity.com).

beste grüße
thomas

Chaosmacherin on Montag, September 6th, 2010

Ich finde auch das die personen mehr centriert sein sollten, denn es geht ja um die Helden und die sollten etwas mehr betont werden als die Stadt selbst. :/

Flügel on Dienstag, September 7th, 2010

Also ich mag jetzt nicht wieder darauf herumreiten bzgl. Innovation – finde ich auch ein wenig unangebracht, schließlich sind es ja doch immer wieder neue Menschen, also neue Konstellationen.

Hier vermisse ich allerdings leider irgendwie die Person, die durchdringt. Gerade hier, wo sie so am Rand steht sieht man deinen Zwiespalt. Ich glaube du musst dich da entscheiden, damit das was du eigentlich zeigen magst auch klar so rüber kommt :)

Bin gespannt auf deine weiteren Bilder. 100 ist schon ein hohes Ziel :)

grae on Donnerstag, September 9th, 2010

Ich mag das Bild unglaublich gern. Die Ausstrahlung von Karl hat etwas so tiefes und in sich ruhendes, toll eingefangen.
Und das was die Anderen kritisieren, mag ich an dem Bild. Grad das starke Spiel mit der Schärfe passt gut. Und er fällt auch nicht aus dem Bild heraus.
Ich bin kein Fotograf und kann deswegen das Handwerkliche nicht auseinandernehmen. Aber als Betrachter kann ich sagen: absolut gelungenes Bild.
Und: Geschmäcker sind ja auch verschieden.

Schreib mir, wie es dir gefällt!

Name

E-Mail

Website

Message